Nebenwirkungen, Chemotherapie – Haarausfall

Sie werden nach und nach sämtliche Körperbehaarung verlieren. Warten Sie nicht bis Ihnen die Haare ausgehen mit der Entscheidung ob und wie Sie Ihre Kopfhaare für einen Zeitraum von ca. 7 Monaten ersetzen wollen! Am besten besorgen Sie sich entweder eine Perücke oder Mützen und Turbane noch vor Beginn der Chemotherapie, damit Sie in Ruhe die Auswahl treffen können. Zudem werden Sie sich wahrscheinlich während der Chemotherapie über Tage nicht sehr wohl fühlen und wenn es Ihnen besser geht, nicht mit dem Thema Krebs befassen wollen bzw. nicht unbedingt in wenig gut belüfteten Läden rumlaufen. Der Ausfall der Kopfhaare kommt zumeist nach dem ersten Zyklus, der ersten Chemotherapie: zwei bis drei Wochen später können Sie Ihre Haare ausziehen, kurz darauf fallen sie aus. Frauen, die kein Kurzhaarfrisur tragen, finden den Schritt oft leichter, wenn sie sich vor dem Ausfall, die Haar kurz schneiden lassen.

Sie haben folgende Auswahl: Perücke, Kunsthaar oder Echthaar (wobei Echthaarperücken sehr teuer sind), Tücher, Mützen und Turbane. Weiter unten finden Sie bereits einen Eintrag mit Informationen (Artikel vom 1.10.2012), wo Sie schöne Mützen für haarlose Zeiten bekommen. Zumeist sind es übrigens betroffene bzw. ehemals betroffene Frauen, die aus der Not (keine Haare und keine Lust auf Perücke, die juckt, wenn es warm ist und sich sehr fremd anfühlen kann) eine Tugend gemacht haben.

Für den Kauf der Perücke bekommen Sie von Ihrem Arzt ein Rezept, denn die Krankenkassen bezuschussen den Erwerb. Bei Mützen und Turbanen müssen Sie sich vor Erwerb mit der Kasse in Verbindung setzen und die Modalitäten klären.

Sie werden schnell feststellen, dass Ihnen Mützen, die Sie schon haben (z.B. Bakerboymützen, Baskenmützen) nicht sehr viel helfen, da Sie Kopfbedeckungen brauchen, die den Haaransatz abdecken.

Wenn Sie sich gerade im Sommer dafür entscheiden „oben ohne“ zu gehen, vergessen Sie nicht, Sonnenschutzcreme aufzutragen.

Es gehen Ihnen übrigens auch, unbemerkt, die kleine Häarchen in der Nase aus, weshalb die Nase immer laufen wird, auch wenn Sie nicht erkältet sind.

Einige Wochen nach dem Kopfhaar werden Sie auch Wimpern und Augenbrauen verlieren. Beides wächst nach Ende der Chemotherapie ebenso wie das Kopfhaar wieder nach.

Wimpern kann man mit künstlichen Wimpern ersetzen. Ein dicker Lidstrich tut es allerdings auch.

Für Augenbrauen gibt es mehrere Möglichkeiten: permament make-up; Echthaar-Augenbrauen zum ankleben (die bekommen Sie z.B. bei http://www.gutbehuetet.info) oder die Augenbrauen aufmalen. Letzteres erfordert ein bisschen Übung, ist aber gut zu machen.

Augenbrauen malen: Sie können hierfür Schablonen in gut geführten Kosmetikläden erwerben. Damit malen Sie einen Schatten; dann können Sie noch, um es echter aussehen zu lassen, auf den Schatten feine Strichelchen mit einem gut gespitzten Augenbrauenstift malen, um Häarchen anzudeuten.

Hier ein Video, das Ihnen diese Methode erklärt. Wieder die junge Frau aus England – sie benutzt nicht einmal Schablonen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s